„Scherlebecker Winkel“ beim KUNST.SPAZIERGANG beleuchtet

Scherlebecker Winkel alle Fotos:  Detlef Röder


Fotos: Detlef Röder

Die letzten Sonnenstrahlen des Tages, die auf den „Scherlebecker Winkel“ treffen, lassen die Skulptur an ihrer Spitze leuchten, in ihren Flächen spiegelt sich die Umgebung in verzerrten und verfremdeten Ausschnitten. Die etwa 40 Besucher, die der Einladung der Initiative STADT.KUNST an diesem frühen Abend gefolgt, sind von diesem – sich je nach Standort des Betrachters verändernden – Lichtspiel fasziniert. Und es wird allen deutlich, warum der Künstler Wolfgang Lamché diese Edelstahlarbeiten als Lichtschwingen bezeichnet.IMG_1990a

IMG_1977a

 

 

 

 

 

 

IMG_1999

Aufmerksam folgen die Besucher den Erläuterungen, die der Künstler draußen an der Skulptur zum Entstehungs- und Gestaltungsprozess seiner Arbeit gibt, die 1997 als Schenkung der Unternehmung Schettler aufgestellt worden ist. Weiterlesen

KUNST.SPAZIERGANG führt zum „Scherlebecker Winkel“

Zu einem weiteren KUNST.SPAZIERGANG lädt die Initiative STADT.KUNST am Dienstag den 29. September 2015, ab 18.30 Uhr. Er führt in den Ortsteil Scherlebeck, genauer zum „Scherlebecker Winkel“, einer Skulptur des Bildhauers und Objektkünstlers Wolfgang Lamché.

Die Arbeit gehört in die Serie der so genannten Lichtschwingen, „deren polierte Oberfläche je nach Tageslicht und Betrachterstandort die Skulptur und das sich in ihr spiegelnde Umfeld immer wieder neu erfahren lassen“ (Zitat aus dem Wegweiser zur Kunst im öffentlichen Raum“ der Stadt Herten).

Foto: Stadt Herten / S. Seelert

Foto: Stadt Herten / S. Seelert

Der „Scherlebecker Winkel“ konnte durch eine Schenkung der Hertener Unternehmungen Schettler im Jahr 1997 aufgestellt werden. Auf Einladung von Herrn Schettler wird der Künstler selbst anwesend sein und wir können uns auf Informationen zum Kunstwerk aus erster Hand freuen. Weiterlesen