Ein lohnender Besuch

Etwa 30 Interessierte waren der Einladung der Initiative STADT.KUNST zum Besuch der Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“ in Herne am 28. März gefolgt. Empfangen und begrüßt wurden sie vom Vorsitzenden des Fördervereins, Jens Blome, der zum Auftakt über die Arbeit und die Geschichte dieser renommierten Einrichtung in der Kunstszene des Ruhrgebietes informierte. Danach führte er die Besucherinnen und Besucher durch einige der Atelierräume, in denen die entsprechenden Künstler speziell aus Anlass des Besuches anwesend waren und bereitwillig über ihre Arbeit und ihr Werk Auskunft gaben. Die beiden Künstler Werner Ryschawy und Helmut Bettenhausen begleiteten die Besucher auch bei ihrem weiteren Rundgang durch die Räume der Künstlerzeche und zum Veranstaltungsgebäude in der ehemaligen Maschinenhalle. Zum Abschluss nutzen die Gastgeber und die Besuchergruppe die Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch über die Entwicklung der Kunstszene im Ruhrgebiet.

Die Initiative STADT.KUNST dankt den Gastgebern der Künstlerzeche für die informative und unterhaltsame Aufnahme in ihren besonderen Räumlichkeiten, der Künstlerzeche „Unser Fritz“.

Die Bildergalerie mit Fotos von Detlef Röder (DF) und Wolfgang Seidel (WS) vermittelt einen kleinen Eindruck von dem Besuch.

Besuch in der Künstlerzeche Unser Fritz in Herne am 28. März

Die Initiative STADT.KUNST lädt ein zu einem Besuch der  Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“ in Herne am Dienstag, den 28. März 2017 um 18.00 Uhr. Empfangen werden die Besucherinnen und Besucher vom Vorsitzenden des Fördervereins, Jens Blome, der über die Arbeit und die Geschichte dieser renommierten Einrichtung in der Kunstszene des Ruhrgebietes informieren wird. Auch der Künstler Helmut Bettenhausen  wird in seinem Atelier zum Gespräch zur Verfügung stehen. Bettenhausen gehört zu den bekanntesten Künstlern des Ruhrgebietes; u.a. war er 1969 Mitbegründer der legendären Künstlergruppe „B 1“.  Ihm und einer seiner sog. Frottagen hatte die Initiative STADT.KUNST im Januar 2013 ein KUNST.GESPRÄCH gewidmet.

Um einen Überblick über die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erhalten, bitten wir alle Interessierten bis zum 23. März um eine kurze Anmeldung unter info@stadtkunst-herten.de.

Die Organisation der Anreise erfolgt in jeweils eigener Regie. Parkmöglichkeiten bestehen an der Künstlerzeche. Die Adresse lautet Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Zur Künstlerzeche 10 (ehemals Alleestr. 50-60) 44653 Herne-Wanne. Die Zufahrt erfolgt von der Dorstener Str. B 226. Als Ziel für Navigationssysteme daher bitte „Grimberger Feld“ eingeben. Busverbindungen bestehen ebenfalls mit der SB 27 vom Busbahnhof Herten über Wanne-Eickel Hbf. und von dort weiter mit der Linie 312 oder 342 zur Haltestelle Künstlerzeche.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.