Sara Dojan: manisch mechanisch

Klanginstallation/Objekte

17. November bis 8. Dezember 2013 in der Maschinenhalle Zeche Scherlebeck
Vernissage: Sonntag, 17. November 2013 um 15 Uhr

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 15-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr

Mit eigensinnigen, interaktiven Klanginstallationen füllt Sara Dojan die ehemalige Maschinenhalle. Beinahe in Vergessenheit geratene mechanische Spielzeuge vergangener Generationen stellen in Kombination mit Elementen konventioneller Musikinstrumente den Ausgangspunkt der Arbeiten dar: Hin- und herschwingende Bälle treiben Trommelstöcke an, auf- und abfedernde Finger pochen an Klaviersaiten, Kreisel tanzen auf Schelllackplatten… Durch die Anwendung einfacher Mechanismen wird der Weg von Bewegung zu Klang und Rhythmus sichtbar. Zwischen der ausführenden körperlichen Handlung und dem Instrument steht ein logischer Apparat, der ein Angebot darstellt, spielerisch zu interagieren und ungewohnte Wege der Klangerzeugung zu entdecken. Andere, surreal anmutende Objekte auf der Grenze zwischen Figurativem und Fiktivem fesseln durch ihren hintergründigen Humor.

Maschinenhalle der Zeche Scherlebeck, Scherlebecker Str. 260, 45701 Herten

Bilgur in der KUNST.PAUSE am 28. Februar 2013

Am Donnerstagabend um 18 Uhr fanden sich knapp 20 interessierte Zuhörer im Stadtteiltreff der Zeche Scherlebeck ein, um die Audio-Visionsschau von Birgit Lange zum Thema „Bilgur“ zu sehen und  Informationen zur Entstehung des Kunstwerkes zu erhalten, das vor der Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Scherlebeck zu finden ist.

Bilgur
Foto Birgit Lange

Die Idee zu der Plastik wurde im März 2007 geboren, als sich Künstler der „Initiative Kunst in der Maschinenhalle“ trafen, um zum „Tag des offenen Denkmals“ am 9. September 2007 eine Kunstaktion zu planen. Das Kunst-Happening vor der Halle sollte die Initiative in Herten bekannter machen und außerdem sollte ein sichtbares, bleibendes Zeichen vor der Maschinenhalle auf die Kunst-Ausstellungen im Inneren des Gebäudes aufmerksam machen. Weiterlesen